Projekt 2020

Erstes Probenwochenende

Im Jahr 2020 trafen wir uns zum ersten Probenwochenende von Freitag, den 10. Januar 2020, bis Sonntag, den 12. Januar 2020 (mittags).

Der Ort dieses Probenwochenendes war die Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz in Neuwied-Engers. Nähere Informationen zur Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz:

https://www.landesmusikakademie.de

Die Adresse ist:

Am Heinrichhaus 2

56566 Neuwied-Engers

 

"Zweites Probenwochenende"

Als wir uns nach dem ersten gemeinsamen Probenwochenende im Jahr 2020 verabschiedet hatten, konnte sich niemand von uns vorstellen, welche weitreichenden Einschränkungen im weiteren Verlauf des Jahres 2020 auch die gemeinsamen Aktivitäten unseres Orchesters beeinträchtigen würden.

 

Das zweite Probenwochenden planten wir ursprünglich für den Zeitraum von Freitag, den 8. Mai 2020 bis zum Sonntag, den 10. Mai 2020 in der Musikakademie in Hammelburg. Wegen des Corona-Virus und den damit verbundenen Einschränkungen bzw. Verboten der direkten persönlichen Kontakte sowie der Zusammentreffen in Gruppen von Personen, konnten wir dieses Probenwochenende leider nicht durchführen. Wir mussten uns schweren Herzens entschließen, dieses Probenwochenende abzusagen.

 

"Drittes" Probenwochenende mit Konzert

Das ursprünglich als "drittes Probenwochenede im Jahr 2020" geplante Probenwochenende wird damit zum "zweiten Probenwochenende". Wir hoffen, dass sich die Situation bis dahin so weit stabilisiert haben wird, dass wir dieses Probenwochenende durchführen können mit einem Treffen unserer Orchestermitglieder zum gemeinsamen Musizieren. Wir werden dabei sicherlich Anpassungen vornehmen müssen an dem ursprünglich geplanten Konzertprogramm. Dennoch planen wir nach wie vor, dieses Probenwochende mit einem Konzert abzuschließen.

 

Dieses Wochenende wird von Donnerstag, den 22. Oktober 2020 bis Sonntag, den 25. Oktober 2020 dauern.

 

Das Konzert wird als Benefizkonzert durchgeführt mit freundlicher Unterstützung des Lions Club Fulda Bonifatius und findet am Sonntag, den 25. Otkober 2020, um 11:00 Uhr statt.

 

Die Unterkunft und der Probenort sind in der Landesmusikakademie Hessen in Schlitz (Schloss Hallenburg). Das Konzert wird im Konzertsaal der Landesmusikakademie Hessen in Schlitz stattfinden.

https://www.landesmusikakademie-hessen.de

Schlitz liegt in der Nähe von Fulda. Für das Probenwochenende ist eine Stadtbesichtigung in Fulda eingeplant.

Die Adresse ist:

Landesmusikakademie Hessen - Schloss Hallenburg

Gräfin-Anna-Straße 4

36110 Schlitz

 

Konzertprogramm (ursprüngliche Planung)

Das Konzertprogramm für das Jahr 2020 umfasst:

  • Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1847):

Ouvertüre Nr. 2 h-moll op. 26, "Die Hebriden"

 

  • Max Bruch (1838 -1920):

Kol Nidrei op. 47 für Violoncello und Orchester

 

---------------Pause------------------

 

  • Пётр Ильи́ч Чайко́вский / Peter Iljitsch Tschaikowsky (1840-1893):

Симфония No. 5 Е минор соч. 64 / Sinfonie Nr. 5 e-moll op. 64

  1. Andante - Scherzo: Allegro con anima - Molto più tranquillo
  2. Andante cantabile, con alcuna licenza - Non allegro - Andante maestoso con piano
  3. вальс / Walzer. Allegro moderato
  4. Финал / Finale. Andante maestoso (con fiamma) - Non allegro - Presto molto furioso - Molto assai e molto maestoso - Allegro vivace

 

Lukas Neuhof, Violoncello

Martin Lill, Dirigent und künstlerischer Leiter

 

Solist

Solist des Kol Nidrei ist der Cellist Lukas Neuhof. Lukas Neuhof wurde 2003 geboren und wuchs mit fünf Geschwistern in Queck bei Fulda auf. Seit seinem fünften Lebensjahr erhielt er Cellounterricht bei Johannes Eisenmeier. 2013 und 2015 gewann er beim Wettbewerb "Jugend musiziert" die 

Höchstpunktzahl und durfte daraufhin bereits fünf Mal beim "Internationalen Meisterkurs für hochbegabte junge Streicher" in Goch am Niederrhein teilnehmen. Im Mai 2016 errang Lukas einen 2. Preis auf Bundesebene in der Wertung Cello-solo.  Seit April 2017 ist Lukas Jungstudent von Prof. Jan Ickert an der Musikhochschule Frankfurt.  Im Juni 2019 erspielte sich Lukas beim Wettbewerb „Jugend 

Musiziert“ auf Bundesebene einen 2. Preis in der Wertung Cello solo. Meisterkurse bei Prof. Thomasz Strahl, Prof. Gotthard Popp und Prof. Josef Schwab ergänzten seine künstlerische Ausbildung. 

Seit seinem 14. Lebensjahr spielt Lukas ein Cello aus dem Fonds der Deutschen Stiftung Musikleben. 

 

Wenn Sie aktuelle Informationen über das Projekt sowie über unser Orchester erhalten wollen, können Sie uns gerne eine E-Mail senden an: info@deutsches-juristenorchester.de

Wir werden uns dann umgehend bei Ihnen melden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Deutsches Juristenorchester e.V.